Aktuell

17-01-2021

Blog Kitemark Zertifizierung - Teil 3


Teil 3
:  Audit

In dieser Blogserie versuche ich zu erklären wie VAN AKEN als 1. Architekturbüro in der Europäische Union ein KitemarkTM Zertifikat für BIM Level 2 gemäβ ISO 19650 erhalten hat. Ich werde unsere Erkenntnisse auf unserem Weg zu einem KitemarkTM Zertifikat beschreiben und hoffentlich mehr Architekturbüros dazu ermutigen uns beim Erreichen eines KitemarkTM Zertifikat für BIM Level 2 gemäβ ISO 19650 zu folgen.

Wenn Sie meinen 1. und 2. Blog dieser Serie verpasst haben, lesen Sie sie hier.

Am 14., 15. und 16. September 2020 hatten wir schließlich unser Zertifizierungsaudit. Aufgrund der Corona-Krise war es teilweise online und teilweise in unserem Büro (wo wir natürlich für entsprechende Maßnahmen gesorgt hatten). Eine Woche vor unserem Audit sind Martijn (unser Bürokoordinator) und ich (als BIM-Manager) noch einmal alles durchgelaufen um sicherzustellen, dass wir alles geregelt hatten. Trotzdem blieb ich am Wochenende vor dem Audit besorgt ob alles in Ordnung sein würde, also nutzte ich die beiden Tage um alles noch einmal durchzunehmen. Punkt für Punkt ging ich alle Absätze der ISO-Norm noch einmal durch und machte mir Notizen wie wir jeden Punkt bei beiden Projekten umgesetzt hatten.
Am Montagmorgen war ich wie immer früh im Büro und konnte in Ruhe alles für das Audit vorbereiten (alle Notizen im Besprechungsraum ablegen, die Verbindung vorbereiten, die ISO-Normen fertiglegen usw.).
Zehn Minuten vor Beginn des Audits welches in den ersten beiden Tagen über TEAMs abgewickelt werden sollte, rief mich Martijn mit der Ankündigung an, dass er gemäß dem VAN AKEN Corona-Protokoll zu Hause bleiben müsse weil er sich eine Erkältung eingefangen habe. Darüber hinaus hatte er auch einige Besprechungen mit dem Management Team und konnte daher nur auf Abruf anwesend sein. Ein guter Start in das Audit, würde man so sagen.

Aber wie wir es von unserem Auditor, Tomas de Loo, gewohnt waren, verlief das Audit sehr reibungslos und es gab ausreichend Raum für Sparring über die ISO-Norm. Tomas eröffnete das Audit mit einer kurzen Präsentation darüber was wir behandeln werden. Dann wurde unser interner Prozess unter die Lupe genommen, gefolgt von den ersten Klauseln der ISO-Norm.
Am ersten Tag des Audits haben wir, wie geplant, bereits die Hälfte der ISO-Normklauseln durchlaufen. Zum Schluss gab es noch einen kleinen Tagesrückblick von Tomas nach dem die Ergebnisse von ihm notiert wurden.
Tag zwei, an dem die anderen Klauseln der ISO-Norm überprüft wurden, verlief ebenfalls gut. Da wir uns für eine KitemarkTM -Zertifizierung entschieden hatten wurden auch die Kundenzufriedenheit und das gemeinsame Engagement untersucht.
Der dritte Tag war für die Projektevaluierungen vorgesehen, d.h. eine eingehende Überwachung eines oder mehrerer Projekte auf Stichprobenbasis. Schließlich nahm Tomas eine abschließende Bewertung vor, die uns in einer Präsentation bekannt gemacht wurde. Es wurde klar, dass Tomas uns für die KitemarkTM-Zertifizierung nominieren würde. Wir haben sogar einige Komplimente für unsere Arbeitsweise und unser Wissen erhalten.
In den Tagen nach dem Audit würde Tomas einen ausführlichen Reportage erstellen, welche zur endgültigen Genehmigung der KitemarkTM-Zertifizierung an den Hauptsitz in England geschickt werden muss. Diese endgültige Freigabe dauert im Durchschnitt 6 Wochen nach Einreichung aller Unterlagen.                

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich bitte: bart.jeurissen@vanaken-cae.nl